Hausdurchsuchungen (Alles außer Fußball)

Weizen05, Mittwoch, 10.10.2018, 16:10 (vor 61 Tagen) @ MPO

In der Schilderung wird auf die Durchsuchungsanordnung Bezug genommen, die in der Regel Angaben zum Tatvorwurf enthalten muss.


Kann man Namensunanbhängig ja präsentieren. Relevante Felder kann man schwärzen oder pixeln.

Mhmmkay. Es sind aber so oder so immer noch Ermittlungsakten.^^

Und es würde der Glaubwürdigkeit erheblich helfen.

Wenn du meinst... kann ich nicht nachvollziehen, aber gut. Ich wüsste schlicht und einfach nicht, welcher Anwalt (und da war mit relativ großer Sicherheit einer involviert) einem Mandanten nicht nachdrücklichst davon abraten würde, über eine Hausdurchsuchung und deren Anordnung Unrichtigkeiten oder gar Unwahrheiten zu verbreiten. Mal ganz abgesehen davon, dass es schaden könnte, hilft es ja auch nix. Nenn mich naiv, ich halte mich für schlau. :-P

...ansonsten habe ich mit der ganzen Sache schon viel zu ausführlich befasst. Das einzige, worüber man halbwegs sinnvoll diskutieren könnte, ist m.E. tatsächlich, ob die Polizeitaktik an dem Tag wirklich so unclever (oder clever, je nach Sichtweise) war. Alles andere landet ganz ganz schnell im Reich der wilden Spekulation. Immerhin hat mir bisher niemand vorgeworfen, ich würde Krawallmacher in Schutz nehmen. Ein gutes Zeichen, denn das habe ich auch tatsächlich nicht. :-)

--
Ich hab mit denen nichts zu tun. Ehrlich!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum