Bedenkliche Entwicklung (Alles außer Fußball)

dadum, Donnerstag, 11.10.2018, 16:01 (vor 69 Tagen) @ Lerche51

"Zudem werden wie gestern schon gesagt, aufgefundene, wohl nahezu komplett legale Gegenstände auf einem Foto präsentiert, die zudem (ein Mitführen kann durch die Kontrolle der Polizei am Spieltag wohl ausgeschlossen werden) nachgewiesenermaßen in keinem Zusammenhang mit den Vorwürfen stehen. Welchen Sinn hat ein solcher Showeffekt für eine Ermittlungsbehörde?"

Der Showeffekt der bei mir eintritt ist, dass einer wohl sowas nicht nur aus Sammelleidenschaft zuhause hat. Und mit solchen "Kameraden" möchte ich nicht, wie die "Fanhilfe" aufführt ("richtet sich aber gegen die GESAMTE Anhängerschaft des 1. FSV Mainz 05") in einen Topf geschmissen werden.

Hier passt wohl wortwörtlich: Wo Rauch ist, ist auch Feuer...

Gruß
Holger


Man sollte halt aber auch anders rum nicht alles in einen Topf schmeißen.
Warum jemand einen Teleskopschlagstock besitzen sollte, erschließt sich mir tatsächlich nicht ([s]es sei denn derjenige ist Lehrer[/s ]:fresse) hat aber dennoch nichts mit dem "Offenbach-Fall" zu tun, vielleciht mit einem anderen, was weiß ich.

Pyrotechnische Gegenstände, die legal erwerbbar sind, darf man haben. Und sicher wird der die irgendwann zünden wollen. Aber man mich halt nicht wegen BTM verknacken, wenn ich eine Bong, eine Spritze oder noch besser einen Geldschein und einen Spiegel besitze.

Spraydosen. Im Ernst?
Wenn die meinen Schuppewn und Kekler durchsuchen, dann wandere ich vermutlich ein.

Einen Nothammer habe ich als Jugendlicher auch schon mal mitgenommen, aber nicht um damit was anzustellen, bloß aus Abenteuerlust und vielleciht Dummheit.
Das ist wohl eine Sachbeschädigung, möglicherweise ein Diebstahl.
Vielleicht kann man die aber auch im Netz bestellen.

Viele Töpfe.


Verstehe ich dich richtig, dass du es absolut ok findest, wenn man bei einer Person die aufgezählten Dinge findet?

Auch hier.

Es geht nicht darum, was ich OK finde.

Es ist im Übrigen auch nicht bekannt, ob das alles bei einer oder bei verschiedenen Personen gefunden wurde.

Mir ging es darum, dass unabhängig von der Legalität oder einem anzunehmenden Verwendungszweck es sich hierbei um durchaus sehr unterschiedliche Gegenstände handelt, dass keiner davon mit der ursprünglich genannten Situation (ob es noch um mehr ging, wie im Polizeistatement steht, mag ja sein) in Verbindung steht und dass die ganze Diskussion hier abdriftet.

Es ging ursprünglich darum, die Verhältnismäßigkeit des Polizeieinsatzes in Frage zu stellen. Dafür gibt es m.E. gute Gründe.

Dass es ebenso gute Gründe gibt bei jemandem z.B. eine geplante Verwendung von Pyrotechnik zu vermuten, weil er welche besitzt, spielt in dem Zusammenhang für mich keine Rolle.

Ich kann tatsächlich beides: Kritik am Polizeieinsatz nachvollziehen und gewisse Handlungen und Taten ablehnen.
Ich kann sogar noch bei den Taten untescheiden. Denn Pyro ist nicht gleich Gewalt. Gegen einen Bus hauen ist nicht in die Fresse hauen. Ein Diebstahl ist kein Schwerverbrechen. Graffittis sprühen kann eine verunstaltende Sachbeschädigung sein, aber auch eine verschönernde.
Kiffen hat damit gar nichts zu tun.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum